Jump to Navigation

Die GartenCoop Freiburg ist eine SoLaWi*-Kooperative. Sie besteht aus einem landwirtschaftlichen Betrieb und einem Verein mit 290 Mitgliedern, die den Gemüseanbau solidarisch finanzieren, tatkräftig anpacken und sich die Ernte teilen.  Wir sind eine Initiative von GärtnerInnen, LandwirtInnen, KlimaaktivistInnen und Aktiven anderer sozialer Bewegungen verschiedenen Alters und haben 2009 unsere Kooperative gegründet.

Ein konsequenter ökologischer Anbau, Saisonalität, 100% samenfeste Sorten, kurze Wege, kollektives Eigentum in Selbstverwaltung, Bildung sind nur einige der Merkmale des Projektes. Seit Anfang 2011 wird auf rund 9 Hektar insbesondere Gemüse ökologisch und klimabewusst angebaut und in der Region Freiburg verteilt. Die Kooperative ist Ausgangspunkt einer gemeinschaftlichen Strategie, um den Folgen des Klimawandels, dem absehbaren Ende der fossilen Brennstoffe und der wachsenden Macht der Agroindustrie über unsere Ernährung etwas entgegenzusetzen.

* SoLaWi: Solidarische Landwirtschaft

Die Strategie der krummen Gurken - Film über die Gartencoop Freiburg

Veröffentlicht: Donnerstag, 7. Dezember 2017

Als ein bewußt in die Gesellschaft ausstrahlendes Projekt der Solidarischen Landwirtschaft hat die Gartencoop Freiburg in ihrem siebenjährigen Bestehen breite mediale Aufmerksamkeit erhalten. Der Film "Die Strategie der krummen Gurken" des Medienkollektivs Cine Rebelde widmet sich ganz dieser basisdemokratischen, ökologischen und selbstorganisierten Initiative.

In unregelmäßigen Abständen zeigen wir diesen Film im Rahmen von Informationsveranstaltungen.

Nächster Termn: Mittwoch, 13.12. im Förstercafe, Forst u. Umweltinstitut, Uni Freiburg

Tennenbacher Str. 4, 79106 Freiburg

 

Infoveranstaltungen und Kennenlernen - Solidarische Landwirtschaft GartenCoop nimmt neue Mitglieder auf

Veröffentlicht: Dienstag, 28. November 2017

Seit 2011 bewirtschaften wir in Selbstverwaltung einen Betrieb der solidarischen Landwirtschaft 18 Kilometer südlich von Freiburg. Im markgräfler Dorf Tunsel sind die Mitglieder der Kooperative regelmäßig in den unterschiedlichsten Formen an der Herstellung ihrer eigenen Lebensmittel beteiligt. Wir produzieren Gemüse und Getreide mit 100% samenfesten Sorten, organisieren zahlreiche Bildungsveranstaltungen, teilen uns die Ernte – und die Risiken der Landwirtschaft.

Die Zielsetzungen der Initiative sind vielfältig und reichen von der Versorgung der Mitglieder mit regionalem, gesunden und schmackhaftem Gemüse bis hin zur experimentellen Entwicklung neuer radikalökologischer Anbaumethoden. Wesentlich im Solidargedanken ist es auch, tragfähige Arbeits- und Lebensbedingungen für die in der Kooperative Beschäftigten zu schaffen.

Aktuell sind in der Initiative Plätze frei und wir nehmen gerne neue Mitglieder auf, die sich an der Umsetzung unserer Vision beteiligen wollen. Übernimm Verantwortung für eine zukunftsfähige Landwirtschaft – werde Teil einer SoLaWi-Kooperative in der Region!

Die GartenCoop freut sich über neue Interessierte und bietet im  Dezember folgende Infoveranstaltungen in Freiburg und Tunsel/Bad-Krozingen an.

  • Mittwoch 13.12., 20 h bis 22 h, Förstercafé am Institut für Forst- und Umweltwissenschaften: Film "Die Strategie der krummen Gurken" anschließend Infoveranstaltung, Tennenbacher Str. 4, 79098 Freiburg

  • Freitag, 15.12., 18 h bis 20 h Infoveranstaltung im Strandcafé auf dem Grethergelände, Adlerstr.12, 79098 Freiburg

Logbuch SoLaWi Dezember 2017

Veröffentlicht: Montag, 27. November 2017

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }a:l
Logbuch SoLaWi - der monatliche PodCast rund um solidarische Landwirtschaft, alternative Anbaumethoden, Selbstorganisation und Selbstversorgung, Ernährungssouveränität und den Themen einer globalen Ernährung von unten - ist nach etwas über einjähriger Pause wieder da!
In dieser Sendung:

  • Die GartenCoop Freiburg - ein Projekt mit Strahlkraft in der siebten Saison. Eindrücke von der jährlichen Mitgliedervollversammlung

  • Die BienenCoop - ein Projekt um und mit Bienen, die, wie wir inzwischen wissen, nicht nur leckeren Honig herstellen, sondern eine Grundlage für unsere gesamte Landwirtschaft darstellen.

  • Und schließlich: Die SolaWalz - ein Aktivist geht auf Walz durch SoLaWi Projekte in Deutschland.

 

Ihr könnt den einstündigen Podcast hören bei eurem Freien Radio Dreyeckland RDLjeden 1. Donnerstag im Monat um 16:00 Uhr:  https://rdl.de/programmhinweis/logbuch-solawi-0

oder im Freien Radio Netz:   https://www.freie-radios.net/86176

 

 

 

 

Für Pressefreiheit und selbstverwaltete solidarische Strukturen!

Veröffentlicht: Montag, 4. September 2017

Am 25. August wurde das Medienportal linksunten.indymedia.org vom Bundesinnenminister verboten. In Freiburg erfolgten zeitgleich Hausdurchsuchungen in Privatwohnungen und dem autonomen Kulturzentrum KTS. Hierbei wurden an sämtlichen Orten zahlreiche Computer, Unterlagen und Geld beschlagnahmt. Die schnell publizierten Vorwürfe von Waffenfunden waren falsch und nicht haltbar. Wir solidarisieren uns mit den Betroffenen und beklagen das repressive Vorgehen der Behörden. Mehr...

 



Main menu 2

by Dr. Radut