Jump to Navigation

Bei der GartenCoop mitmachen

 

 

Wir nehmen aktuell gerne neue Mitglieder auf!

Um Mitglied zu werden, müsst ihr die Beitrittserklärung und den Direktkreditvertrag (2x) ausdrucken, ausfüllen und uns zuschicken (gerne auch als Scan).

Mitgliedschaft im GartenCoop e. V. (Satzung) bedeutet gemeinschaftlich Verantwortung für die Landwirtschaft zu übernehmen. Insbesondere:

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }a:link { }

  • Die Mitglieder tragen gemeinsam über ihre (individuell unterschiedlichen und ihren Möglichkeiten angepassten) Mitgliedsbeiträge die Kosten des landwirtschaftlichen Betriebes und der Kooperative.

  • Die Mitglieder nehmen an sog. Vereinsveranstaltungen auf dem Hof  (Ernte & Pflegearbeiten) und an der Gemüse-Auf- und Verteilung teil. Ein Richtwert sind mindestens fünf halbe Tage / Jahr - auch hier ist ein individuell unterschiedliches Engagement möglich - jedoch sind die Beteiligung an der Produktion/Aufteilung/Verteilung des Gemüses und auch die damit verbundenen Bildungsaspekte ein fester und unentbehrlicher Bestandteil des Konzepts. Eine Mitgliedschaft in der Gartencoop ist kein Gemüsekisten-Abo!

  • Bei Aufnahme wird eine einmalige Einlage von 400 € fällig - bei Bedarf ist Ratenzahlung möglich. Die Einlage wird formal als zinsloses Darlehen (Nachrangdarlehen) an den Verein gehandhabt und dient zur Finanzierung des Inventars und der Produktionsmittel. Somit übernimmt jedes Mitglied ein Stückchen Verantwortung für die Infrastruktur der Gärtnerei und das Gesamtkollektiv ist Eigentümer der Produktionsmittel.

  • Entsprechend der vereinsrechtlichen Struktur sollen die Mitglieder an der jährlichen Mitgliedervollversammlung teilnehmen, an denen das Budget und andere zentrale Aspekte der Kooperative beschlossen werden.

  • Gemäß dem Grundkonzept werden alle Produkte unseres Hofes auf alle Mitglieder gleich verteilt - die Verteilung erfolgt wöchentlich.

  • Hier das Selbstverständnis der Kooperative

 

Rechtliche Hinweise zum Thema Kredite:

Direktkredite sind Nachrangdarlehen mit einer qualifizierten Rangrücktrittsklausel. Die Klausel besagt zum einen, dass kein Geld an die Direktkreditgeber_innen zurückgezahlt werden muss, falls damit die Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers (Gartencoop Freiburg e.V.) gefährdet ist. Zum anderen werden im Falle einer Insolvenz erst der Bankkredit und die Forderungen aller anderen nicht nachrangigen Gläubiger_innen bedient und dann erst die Direktkreditgeber_innen.

Im Rahmen der neuen Vermögensanlagen werden innerhalb von 12 Monaten nicht mehr als 100.000 EUR als Mitgliedseinlagen angenommen. Es besteht daher keine Prospektpflicht nach dem Vermögensanlagengesetz.

Oft gestelle Fragen

Wie hoch ist der Beitrag?

Die laufenden Kosten der Kooperative liegen aktuell bei rund 290.000 euro pro Jahr. Diese werden solidarisch von ~ 290 zahlenden Mitgliedern aufgebracht. Alle Mitglieder entscheiden selbst über die Höhe ihres Beitrags - unter der Bedingung, dass in der Summe die nötigen 290.000 Euro zusammenkommen. In der Regel passiert das im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung. Ein Beitritt während der Saison ist aber auch möglich.

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }a:link {
Der mathematische Mittelwert liegt bei demnach (wenn das Mitgliederpotential voll ausgeschöpft ist) bei rund 1000 Euro im Jahr (das sind rund 84 Euro / Monat). Aktuell zahlen etwa 1/3 der Mitglieder etwas mehr -  etwa 1/3 liegen unter diesem Wert. Die Beitragsempfehlung, die explizit kein Festpreis ist, lag 2017 bei 1.140 euro pro Jahr (der höhere Betrag für die Empfehlung ergibt sich u.a. daraus, dass wir bisher im Jahresmittel immer weniger als die angestrebten 290 Mitgliedschaften waren, auf welche die Größe der Initiative und das Wirtschaftsjahr berechnet ist).

Auf Anfrage schicken wir euch gerne die Beitrittserklärung, den Kreditvertrag sowie mehr Infos zum Finanzbedarf und zur Verteilung der Beiträge.

Wo kann ich das Gemüse abholen?

Die Kooperative hat 17 sogenannte Verteilpunkte. Das sind Abholstationen, an die das Gemüse in Kisten geliefert wird. Die Mitglieder helfen bei der wöchentlichen Verteilung des Gemüses. Ein Verteilpunkt ist an der Hofstelle in Tunsel und 16 Verteilpunkte befinden sich in verschiedenen Stadtteilen der Stadt Freiburg (Vorgärten, Cafés, Höfe, Keller, Gemeindezentren, etc). Dort stellen Mitglieder ihren wöchentlichen Ernteanteil  zusammen und nehmen ihn mit.

Bei Interesse schicken wir euch gerne eine Liste der Verteilpunkte.

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }a:link
Mitgliedschaft teilen?

Die Gartencoop kann sowohl aus organisatorischen wie auch inhaltlichen Aspekten (näheres hierzu gerne im Rahmen von Info-Veranstaltungen) nicht mit halben Mitgliedschaften arbeiten. Eine Mitgliedschaft ist eine Einheit, mit entsprechenden Rechten und Pflichten. Natürlich sind die Mitglieder frei, ihren  Gemüseanteil (welcher in Abhängigkeit von Ernteertrag auch groß sein kann) unter beliebig vielen Menschen aufzuteilen und mit diesen auch eine Beteiligung an den Kosten zu vereinbaren. Dies kann jedoch nur auf privater Ebene der einzelnen Mitgliedschaft geregelt werden. Wir haben innerhalb der Initiative viele WGs oder auch FreundINNeN, die gemeinsam eine Mitgliedschaft haben und sich ihr Gemüse teilen - aus Sicht der Gartencoop hinsichtlich Planung, Logistik, Rechte und Pflichten ist es jeweils aber nur EINE Mitgliedschaft, die entsprechend berücksichtigt werden kann.

Wir können daher bei Neueintritt nur eine Vollmitgliedschaft anbieten – Aufteilungen müssen vorher auf privater Ebene organisiert werden. Wir können Kontakte zu anderen Interessenten vermitteln, die ebenfalls eine halbe Mitgliedschaft anstreben - soweit uns welche bekannt sind.

Austritt

p { margin-bottom: 0.25cm; line-height: 120%; }a:link {
Die Mitgliedschaft kann mit dreimonatiger Frist zum jeweiligen Ende des Geschäftsjahres gekündigt werden. Wenn ein Nachfolgemitglied genannt wird und dieses ersatzweise nahtlos eintritt, kann der Austritt jederzeit erfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mitglieder der GartenCoop

 

 



    Main menu 2

    by Dr. Radut